Fortsetzung nach einem Ascension Erlebnis

Augustiner-Bräu, Maibaum, Figur

(Lesezeit: 1 Min.) 

Ich sprach im damaligen Bericht ("Benötigte Hilfe eines Bekannten") eine Begegnung mit einem Bekannten an. 

Heute durfte ich erfahren, nachdem es längere Zeit kein Treffen gab, dass er es aus eigener Kraft schaffte, auf schweren Alkohol zu verzichten, das seit Jahresbeginn, Januar 2019. 

More...

Seither bleibt es beim Konsum von Bier.

Ich spürte bei ihm eine positive Veränderung.

Dann gab es noch eine weitere Entwicklung, von der ich mitbekam. (Unabhängig davon.)
Dazu möchte ich nur sagen: Was der Mensch sät, das wird er ernten.
Ich brauche nicht ins Detail gehen.

Seid bei euch. Bleibt ruhig und gelassen.
In diesem Zustand seid ihr in der Lage, Dinge so zu sehen, wie es euch am meisten weiterhilft.

Wenn das gerade nicht möglich ist, findet zuerst in diese Zustände hinein, gewinnt körperlich und geistig Abstand zur Situationen, bevor ihr Handlungen und Aktionen setzt.

Jede Saat wird aufgehen.
Manche Saat lässt man besser im Regal stehen oder betrachtet sie, ohne sie einzupflanzen und zu gießen.

Alles wächst.
Die Frage ist, in welche Richtung.

Ich beobachtete ein paar Dinge. Die Freude trat an diesem Tag zu Tage. Das war schön. (Ich selbst trinke übrigens kein Augustiner Helles, nur alkoholfreies Weißbier.)

Beitrag teilen
>